Archiv für Dezember 2010

Vorläufige Selbstdarstellung

Die Basisgruppe Sozialwissenschaften ist ein linksradikaler Zusammenschluss von (im Moment ausschließlich) Studierenden. Als Basisgruppe sind wir basisdemokratisch organisiert, entscheiden folglich im Konsens und haben keine Vertreter_innen oder feste Posten. Wir sind im Basisdemokratischen Bündnis organisiert und dadurch uniweit mit anderen Basisgruppen vernetzt. Auch arbeiteten wir zum Beispiel eine lange Zeit im ‘Bündnis gegen Rechts‘ und unterstützen Aktuell die ‘Initiative gegen Kriminalisierung und politische Justiz‘.

Spectacle nr. 1

Im vergangenen Semester haben wir unsere erste Publikation in der neuen Konstellation an der SoWi-Fakultät veröffentlicht.

Liebe Leute, Wir freuen uns über die Veröffentlichung der ersten Ausgabe unserer Publikation „Spectacle – Zeitung für Basisdemokratie und Emanzipation an der So-zialwissenschaftlichen Fakultät“. Mit diesem Projekt wollen wir ein Medium schaffen, dass sowohl inhaltliche Anreize als auch praktische Ansätze in die SoWi-Fakultät reinträgt. Dabei wollen wir versuchen auf allgemeine Debatten einzugehen, ohne dabei den Blick für lokale Missstände und sich gegen diese erhebenden Widerstand zu verlieren. Der Titel der Zeitung ist auch eine praktische Kritik am Spektakel des „Bildunsstreiks“. Emanzipatorische Politik findet u.E. an der Basis statt und diskutiert verbindlich über Inhalte und Praxisansätze. Beides wurde in der Vergangenheit vernachlässigt In dieser Ausgabe erfahrt ihr alles über die bevorstehende SoWi-VV. Sowohl den Artikel des Basisdemokratischen Bündnis‘ „Bildung im Wandel“ als auch das Papier des Mittelbaus der Sozialwissenschaftlichen Fakultät haben wir für euch neu aufgelegt. Auf den folgenden Seiten findet ihr also alles, was die kommende SoWi-VV betrifft. Viel spaß beim Lesen!

Spectacle nr. 1